Durchs Lieder-Labyrinth mit Musica Nova

Alles andere als langweilig kann man wohl den vergangenen Sonntagnachmittag in Leeden bezeichnen. Musica Nova, der 20-köpfige Frauenchor der Chorgemeinschaft Edelweiß aus Tecklenburg-Leeden lud seine Zuschauer auf eine Reise durch das Lieder-Labyrinth ein.571F4ABA-343B-497F-8C65-3AECDB1240D8

Unter der Leitung des Münsteraner Chorleiters Sven Leimann boten die Frauen eine tolle Vorstellung. Gedämpftes Licht erleuchtete die Kirche und die Damen begrüßten die Anwesenden mit einem schmetternden „Lollipop“ während sie singend durch das Kirchenschiff die Bühne betraten. Thematisch war es breit gefächert und so bezogen sich die Frauen in der Wahl der Lieder u.A. auf Freundschaft, Liebe und Glück. Ein breites Spektrum wurde mit deutschen und englischsprachigen Liedern abgedeckt. Hörte man erst von Trude Herr „Ich will keine Schokolade“, überraschte der Chor schon im nächsten Moment mit „Heal the world“ von Michael Jackson. Für jedes Musiker-Herz war etwas dabei und nach zwei Zugaben beendete der Chor nach eineinhalb Stunden seine stimmige Veranstaltung. Im Anschluss freute sich Musica Nova über die Gäste in der Remise, in welcher Getränke und Bratwurst bereits vorbereitet waren.

An dieser Stelle auch ein dickes Dankeschön an Matthias Domschke für den Ton, Martin Claus für das Licht und Marcel Springmeier für die Fotos.

Es sei auch erwähnt, dass sich der Frauenchor über neue Stimmen freuen würde. Jeder der Zeit und Lust hat, ist herzlich eingeladen am Probenabend zu einer Schnupperstunde zu kommen. Geprobt wird jeden Montagabend von 20 Uhr bis 22 Uhr im Stiftshaus in Leeden. Weitere Informationen kann man auch auf der Facebookseite unter www.facebook.com/munoleeden finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.