Musica Nova unterstützt Ambulanten Kinderhospizdienst in Osnabrück

„Wenn Eltern erfahren, dass ihr Kind an einer unheilbaren Krankheit leidet, erschüttert das die

ganze Familie! Plötzlich ist alles anders. Manchmal sind es Monate, oft Jahre, in denen die Familie extremen Belastungen ausgesetzt ist.“ Diese Aussage der Koordinatorin des Ambulanten Kinderhospizdienstes in Osnabrück war Anlass für die Sänger und Sängerinnen des MGV Chores Musica Nova aus Tecklenburg – Leeden den Erlös anlässlich der Meditation im Dezember vergangenen Jahres an die Institution zu spenden. Sie möchten damit besonders die Arbeit der ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen unterstützen, die den Familien in der schweren Zeit beistehen, sie begleiten, sie verstehen und ihre Zeit schenken, Kinder und Eltern im häuslichen Umfeld zu entlasten.
Jede Familie, in der ein lebensverkürzend erkranktes Kind oder Jugendlicher lebt, kann ambulant unterstützt und begleitet werden, das erfuhr die Vorsitzende des Chores Elisabeth Püning, als sie die Spende in Höhe von € 360,00 an Britta Kemper, Koordinatorin des Ambulanten Kinderhospizdienstes Osnabrück übergab.
Den ambulanten Kinderhospizdienst gibt es seit 2009, er steht in Kooperation mit dem Kinderhospiz Löwenherz e.V. in Syke. Die Mitarbeiterinnen begleiten Familien in Stadt und Landkreis Osnabrück kostenfrei und konfessionsunabhängig. Da war es nur verständlich, dass die Spende von Musica Nova mit großer Freude und Dankbarkeit angenommen wurde.

Hier geht´s zum Artikel in der WN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.